Kreiseinzelmeisterschaften U- 12/15/18 2015 in Freudenberg

Armhebel am BodenAm 25.01.2015 fanden in Freudenberg die Kreiseinzelmeisterschaften der U18 und das Kreiseinzelturnier der U12 und U15 statt. Der TuS Lendringsen ging mit 6 Judoka an den Start. Athanasios Walther bestritt sein erstes Turnier in der U15 und stieg gleich in der Klasse bis 55kg ein. Athatnasios kämpfte sehr stark mit seinem Griff und versuchte seine Gegner in Bewegung zu halten, am Ende war Platz 3 ein gelungenes Resultat. Horst Maciejewski startete ebenfalls das erste Mal in der U15 und konnte sich in seiner Gewichtsklasse bis 34kg sehen lassen. Er bestritt zwei Kämpfe, die er klar dominierte und sich mit dem 1. Platz belohnte. Jessica Moczyk setzte ihre Siegesserie aus dem Vorjahr fort und belohnte sich ebenfalls nach zwei spektatkulären Ippon und einem verletzungsbedingten Ausfall der Gegenerin mit dem 1. Platz. Maike Kampmann startete in der U18 im Qualifikationsmodus, nach einem Freundschaftskampf, durfte sich sich über Platz 1 freuen. Max Maciejewski ging ebenfalls in der U18 an den Start. Max konnte in der neuen Altersklasse Erfahrung sammeln, verkaufte sich jedoch nicht unter Wert und kämpfte sich auf Platz 3. Markus Brühmann kletterte  in der neuen Altersklasse sogar noch ein Treppchen höher und landete auf Platz 2. Somit sind alle drei Kämpfer der U18 für die Bezirkseinzelmeisterschaften am 07.02.2015 in Lünen qualifiziert und dürfen dort ihr Können erneut unter beweis stellen.

Jahreshauptversammlung 2015

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015


Versammlungsort : Gaststätte Schulte (Bieberberg)
Termin : Freitag, 27. Februar 2015
Beginn : 20.30 Uhr


Tagesordnung
1. Begrüßung und Eröffnung durch den 1. Abteilungsleiter Harald Kletke
2. Bericht des Abteilungsleiters
3. Bericht des Geschäftsführers (Verlesung des Vorjahresprotokolls)
4. Bericht des Mitgliederbeauftragten
5. Bericht des Kassenwartes und der Kassenprüfer
6. Bericht des Jugendwart/in
7. Bericht des Sportwartes
8. Wahl eines Wahlleiters
9. Entlastung der Abteilungsleitung
10. Wahlen : Es stehen an : 2. Abteilungsleiter, Sportwart, Pressewart, Kassenprüfer,
11. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
12. Verschiedenes


Mit freundlichen Grüßen
H. Kletke / 1. Abteilungsleiter

Weihnachtszeit 2014

Gesicht des Weihnachtsmann'sLiebe Freunde,

Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, das mit Höhen und Tiefen, aber auch mit einigen Überraschungen wie im Fluge verging.


WEIHNACHTSZEIT - Zeit natürlich auch, nach vorn zu schauen, neue Ziele zu formulieren - um sie zuversichtlich zu realisieren.

WEIHNACHTSZEIT - Zeit für die besten Wünsche.

In diesem Sinne möchten ich mich recht herzlich für die erfolgreiche
Zusammenarbeit bei Euch bedanken.

Ich wünsche Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und
ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2015.

Mit freundlichen Grüßen
Harald

Weihnachtspokalturnier 2014 in Iserlohn

Judoka des TuS LEndringsen Abt. Judo beim Weihanchtspoaklturnier 2014 in IserlohnAm 14.12.2014 fand das größte Turnier des Kreises in Iserlohn statt. Die Lendringser Judoka starteten mit insgesamt 10 Sportlern in das Turnier, in den Altersklassen U9, U12, U15 und U18. Den Anfang machte Lasse Wilmes (U9), der in der Klasse bis 29,6 KG in sein bislang erstes Turnier startete. Den Auftakt Kampf bestritt er zunächst noch etwas nervös, fing sich jedoch dann und konnte die Anweisungen des Trainers gut umsetzen, das Ergebnis war ein überragender Sieg mit Wazari. In den beiden nächsten Kämpfen, konnte Lasse seine Leistung weiterhin abrufen, immer wieder gelangen ihm gute Aktionen und die ein oder andere kleine Wertung. Leider musste sich Lasse dann doch in beiden Fällen gegen seine erfahrenen Gegner geschlagen geben und durfte sich über einen guten 3. Platz freuen. Mehmet Cilek (U12) ging in der Klasse bis 50 KG an den Start. Mehmet kann auf eine tolle Leistung zurück blicken. Er arbeitete konsequent an seinem Griff, setzte seine Gegner ununterbrochen unter Druck und konnte die Tipps vom Mattenrand eins zu eins umsetzen, die zwei ersten Begegnungen gewann er zu Recht durch Schiedsrichterentscheid, in der dritten Begegnung landete er einen schönen Fußfeger und kassierte dafür einen Wazari, der ihm den Sieg und den 1. Platz einbrachte. Athanasios Walther (U12) aka „Nasso“ war hochmotiviert und wollte es seinen Vereinskollegen gleich tun. Nasso stieg durch ein Freilos direkt im Viertelfinale ein, seinen Auftaktkampf gestaltete er dann sehr engagiert und setzte seinen Gegner konsequent unter Druck, aus einer Festhalte konnte sich Nasso befreien und setzte nochmals zum Wurf an, doch dann kostete ihn eine ausweglose Festhalte den Sieg. Im Kampf um Platz drei wollte er dann alles besser machen und das tat er auch. Hochkonzentriert suchte er immer wieder die Chance zum ganz großen Wurf, nach der Hälfte der Kampfzeit, dann der Befreiungsschlag, ein Ippon für eine wunderbare Kontertechnik und Platz 3 war gesichert. Horst Maciejewski (U15) startete aus organisatorischen Gründen in der Klasse bis 37 KG. Horst ist ein kleiner wendiger Kämpfer, der sehr gewissenhaft an seiner Technik arbeitet, in letzter Zeit von Niederlagen geplagt, holte er heute alles aus sich raus und wurde für seine Arbeit belohnt. Seinen ersten Kampf gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner beendete er mit einem Wazari für einen Konter und startete somit mit einem Sieg. Im zweiten Kampf gab Horst wieder alles, musste den Punkte jedoch abgeben. Horst beendete das Turnier mit einem starken 2. Platz. Max Maciejewski (U18) startete bis 55 KG in sein ebenfalls erstes Einzelturnier. Max trainierte in letzter Zeit sehr intensiv und konnte seine Leistung im ersten Kampf auch gleich abrufen, denn wer Ippon wirft hat bekanntlich Recht ! Die folgenden zwei Kämpfe musste Max seinen erfahrenen Kämpfern überlassen und freute sich am Schluss über Platz 3. Markus Brühmann und Colin Waterkamp (U15) starteten beide in der Klasse + 66 KG die zwei lagen nur knapp über der 66 Kilo Marke und mussten sich mit Gegnern messen, die teilweise weit über 75 KG lagen. Markus erwischte den besseren Start und kam nach zwei Niederlagen mit einem deutlichen Sieg in das Turnier, am Ende hatte jedoch Colin Waterkamp die Nase vorne, beide Kämpfer konnte jeweils eine Begegnung für sich entscheiden, jedoch siegt Colin mit einer höheren Unterbewertung und landete somit auf Platz 3. Markus konnte sich aber auch mit einem 5. Platz zeigen, denn die Gewichtsklasse war alles andere als ausgeglichen besetzt. Maike Kampmann (U18) bestritt zwei Freundschaftskämpfe und konnte sich in ihrer Gewichtsklasse über den 1. Platz freuen. Krystian Burek (U18) bestritt sein erstes Turnier etwas verkrampft, er setzte die Anweisung von Coach Sven Semer zwar gut um, den ganz großen Punkt konnte er gegen die erfahrenen Kontrahenten aber nicht landen, ein 3. Platz war das Ergebnis. Jessica Moczyk (U15) Bezirkskader Athletin des Tus, startete mit hohen Erwartungen an sich selbst in das Turnier. In ihrem ersten Kampf landete sie einen souveränen Sieg. Die zweite Runde musste sie aufgrund von schwerwiegenden Atemproblemen abgeben, tapfer kämpfte sie sich anschließend jedoch mit zwei Siegen auf Platz 2 hoch. Das Turnier war für die Athleten ein voller Erfolg und zeigt die Tendenz der Jugendarbeit des Tus Lendringsen. Im nächsten Jahr sollen die Trainingseinheiten kampfspezifischer gestaltet werden, um noch bessere Ergebnisse erzielen zu können. Der Abschluss des Jahres war für die Lendringser Jugend jedoch durchweg ein voller Erfolg.

Westdeutsche Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer in Bochum 2014

Am 22.11.2014 fanden die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer im Judo in Bochum statt. Vitalij Gajtukeev hatte sich in der Klasse bis 90kg für den TuS Lendringsen 1894 e.V. qualifiziert. Nach der ersten Runde traf Vitalij auf Daniel Wegner. Vitalij kämpfte gut, konnte seinem starken Gegner, der dieses Jahr auf dem internationalem Turnier in Esch den zweiten Platz, sowie mit dem 1.Godesberger JC den Aufstieg in die Regionaliga  erkämpfte nicht genug entgegensetzen. So ging es in die Trostrunde gegen Patrick Hollenberg dem Bezirksmeister aus dem Kreis Münster. Hier legte Vitalij gut los und wurde dann aufgrund einer Unachtsamkeit gekontert. Damit war das Turnier für ihn beendet, aber gegen so starke Gegner hat Vitalij sehr gut gekämpft.

4. KT Landesliga 2014 und Klassenerhalt

Judo Mannschaft des TuS Lendringsen 1894 e.V. am letzten Kampftag der Landesliga 2014 in WelverAm 15.11.2014 fand der vierte Kampftag der Landesliga Arnsberg in Welver statt. Die Mannschaft der Judoabteilung des TuS Lendringsen 1894 e.V. kämpfte dort gegen den TuS Iserlohn und das Judoteam Ostwestfalen II. In der ersten Begegnung ging es hin und her und die Kämpfer schenkten sich nichts. Im ersten Kampf startete Christian Bruns bis 73kg gegen Sergej Hamburg. Bei kämpften hart um den Griff und Christian lag durch einen starken Angriff mit Wazazri zurück, gab aber nicht auf und siegte kurz vor Schluss noch mit Ippon  für einen Haltegriff. Die Klasse bis 60kg ging kampflos an die Iserlohner. In der Klase -66kg kämpfte Manuel Beuke gut mit und hatte einige gute Chancen im Boden. Am Ende verlor er mit Ippon. Der Kampf in der Klasse+100kg ging über die komplette Kampfzeit. Kemal Tüfek setzte seinen leichteren aber sehr erfahrenen Gegner sofort unter Druck. Allerdings verlor er kleine Wertungen durch Unachtsamkeit und vergab eine gute Chance im Boden, da er es zu schön machen wollte. Dadurch ging der Punkt an die Iserlohner. In der Klasse -100kg startete Sven Semer mit einem starken Griffkampf und ließ seinem Gegner keine Chacne. Damit stand es dann wieder 2:3 aus sich des TuS Lendringsen. Den nächsten Kampf gewann Vitalij Gajtukeev kampflos und der Ausgleich war erreicht. So mußte die Entscheidung in der Klasse -81kg fallen. Dort startete Jakob Frese in einer höheren Gewichtsklasse für den verletzten Torsten Schneider. Jakob arbeitete gut mit, ließ sich aber von seinem größeren Gegner immer auf Distanz halten. Am Ende verlor Jakob und der Mannschaftskampf ging somit leider verloren. Da die Gefahr des Abstiegs Aufgrund der ausgeglichen Liga immer noch gegeben war mußten ein Sieg gegen das Judoteam Ostwestfalen II her. Christian ging beherzt in den Kampf hatte aber in seinem ersten Kampf zu viel Kraft verbraucht und wurde von seinem Gegner besiegt. Die Klasse bis 60kg ging wieder kampflos an die Gegner. Manuel verlor seinen Kampf wegen einer regelwidrigen Griffvariante. Somit stand es 0:3 bevor Sascha Andreas für den verletzten Kemal im Schwergewicht an den Start ging. Sascha kontrollierte seinen Gegner ohne Probleme und siegte vorzeitig mit Ippon. somit blieb die Hoffnung auf einen Erfolg erhalten. Sven nahm den Schwung aus einem ersten Kampf mit in die zweite Runde, hatte aber einen stärkeren Gegner.  Am Ende konnte sich Sven aber verdient im Ippon durchsetzen. Beim Stand von 2:3 ging nun Vitalij an den Start und lieferte sich mit seinem Gegner einen harten Griffkampf. Vitalij ging verdient mit Wazzari in Führung. Diese Führung brachte leider nicht die gewünschte Sicherheit und eine kleine Unachtsamkeit sorgte für die unerwartete Niederlage.  Im letzten Kampf der Saison ging Jakob mit zu viel Elan ans Werk und verlor ebenfalls mit Ippon. So endete die Begegnung mit 2:5. Aufgrund der anderen Ergebnisse rutschte die Mannschaft des TuS Lendrinsgen 1894 e.V. auf den siebten Tabellenplatz ab. Allerdings reicht dieser Platz für das ausgegebene Saisonziel, den Klassenerhalt. Zum Abschluss der Saison kann man sagen, dass mit weniger Verletzungspech ein Platz unter den ersten vier nicht utopisch gewesen wäre. Wir sind auf dem richtigen Weg und werden nächstes Jahr angreifen um uns einen Platz im oberen Tabellendrittel zu sichern. Die Videos findet ihr wie immer in unserem Youtube Kanal.